Vereinsveranstaltungen

So 05.06.2016 Deggendorfer Triathlon Ausschreibung
Sa 09.07.2016 Parklauf Osterhofen Ausschreibung

 


Aktuelles

In 2 Stunden 44 Minuten durch Paris gelaufen

von Walter Körner

Persönliche Bestzeit für LV-Angehörigen Pavol Veres beim "Marathon de Paris 2016"

Mit 2:44:10 Std. Marathonbestzeit für Pavol Veres in Paris

Am 3. April fand der 40. Marathon in Paris statt, der auf seinen 42,195 km an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten von Frankreichs Hauptstadt vorbeiführte. Der Start erfolgte an der Champs-Elysees, weiter ging es zum Place de la Concorde, vorbei u. a. an Louvre-Museum, Place de la Bastille, Kathedrale von Notre-Dame, Eiffelturm und den Bois de Boulogne, der "grünen Lunge" mitten in Paris bis zum Ziel auf die Avenue Foch zum Arc de Triomphe. Er ist also eine echte Stadtbesichtigung. Die Strecke des drittgrößten Marathons Europas (nach London und Berlin) ist außerdem sehr beliebt bei den Läufern, da sie sehr flach verläuft und nur wenige Kurven aufweist.

Das zeigte sich auch in diesem Jahr, da erneut über 40 000 Teilnehmer an den Start gegangen sind. Unter ihnen mit Dr. Pavol Veres auch ein "Einzelkämpfer" des Laufvereins Deggendorf.

Pavol bereitete sich akribisch auf den Marathon in Paris vor. Er reduzierte sein Gewicht von Januar bis Ende März um 8,5 kg auf 66,5 kg, trainierte etwa 120 km in der Woche und ging auch noch 10 Tage auf Lanzarotte ins Trainingslager, wo er 250 Lauf- und 1200 km Radkilometer hinter sich brachte. Ein mörderisches Pensum, aber es hat sich gelohnt.

Der Deggendorfer hatte sich mit einer Zeit von 2:45 Minuten ein sehr hohes Ziel gesteckt und es aber am Ende mit 2:44:10 Std. auch wirklich geschafft.

Mit 15 Grad und Sonnenschein gab es optimale Bedingungen für den Wettkampf und Pavol war anfangs auch entspannt und locker. Er genoss die Anfeuerungen der tausenden von Zuschauern an der Strecke. Nach km 26 bekam er aber heftige Bauchkrämpfe nach dem Verzehr eines Gel, sie sich aber nach zwei Kilometer wieder verflüchtigten. Ab km 35 wurden dann die Beine immer schwerer, noch dazu ging es die letzten drei Kilometer etwas bergauf. Aber der Blick auf die Uhr sagte dem LVler, dass er seine angestrebte Zeit erreichen konnte. Am Ende war es dann, nach einem Sprint auf der Zielgeraden, Gewissheit – 2:44:10 Std. – Geschafft!! Eine Superleistung, denn Pavol hatte seine bisherige Marathonbestzeit gleich um 12 Minuten verbessert.

Noch ein paar Daten seines Rennens: Zwischenzeit bei 10 km = 38:06 Min. und bei Halbmarathon = 1:12:20 Std., Durchschnittstempo = 3:53 Min./km – 15,4 km/h. Und vor allem erreichte er unter den über 40 000 Gestarteten den hervorragenden 165. Platz.