Aktuelles

Virtueller Halbmarathon sowie 7 km, 4 km, 1 km

Liebe Läufer,
danke für eure Teilnahme an unseren virtuellen Läufen und den vielen Spenden.

LV Deggendorf

Halbmarathon
Hobbylauf 7 km
Jugendlauf 4 km
Schülerlauf 1 km

Wettkampfveranstaltungen 2021

Liebe Sportler,
wir haben für heuer wieder Wettkampfveranstaltungen geplant (siehe LV Veranstaltungen), aber die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie lässt momentan keine zuverlässigen Aussagen zu, ob wir die einzelnen Veranstaltungen durchführen können oder nicht.

Es liegt bereits ein Jahr mit nur ganz wenigen Wettkämpfen hinter uns und man hat deutlich gemerkt, dass das gegenseitige Messen fehlt, dass wir die Gemeinschaft und der Austausch mit Gleichgesinnten vermissen und dass es einfach unheimlich gut tut, wenn man sich nach erfolgreichem Wettkampf total zerstört zuhause auf die Couch legen kann und vielleicht sogar ein Bier dazu trinkt.

Momentan bleibt uns aber nichts anderes übrig, als die Lage zu beobachten und nach den behördlichen Vorgaben zu handeln. Wir haben bisher keine Ausschreibungen und Anmeldungen online gestellt, werden dies aber, sobald Klarheit besteht, nachholen und aktuelle Infos auf unserer Homepage veröffentlichen.

Mit sportlichen Grüßen

Die Vorstandschaft des LV Deggendorf

Laufverein verteilt 2020 erworbene Deutsche Sportabzeichen

von

Die meisten Bewerber haben ihren "Fitnessorden" schon erhalten

Nachdem aufgrund der anhaltenden Pandemielage eine gemeinsame Verleihung der 2020 beim Laufverein Deggendorf erworbenen Deutschen Sportabzeichen (DSA) nicht möglich ist, haben die Prüfer des Vereins Walter Körner und Josef Wurm die Verteilung persönlich übernommen. Einige wurden über die teilnehmenden Vereine, aber viele auch einzeln zugestellt. Von den insgesamt 35 Jugend- und 78 Erwachsenen-Sportabzeichen haben die meisten Bewerber zwischenzeitlich ihre Urkunden und Abzeichen erhalten.

Wer hat überhaupt 2020 beim Laufverein sein Deutsches Sportabzeichen erworben? Nachfolgend die Liste der 113 Teilnehmer.

Schüler/Jugend: 1. Mal – David Adrian, Moiseev Nikita, Rankl Samuel, Röhr Mia, Röhr Nick, Seitz Viktoria, Starikov Maria, Ulbrich Justus, Zimmermann Franz, Gernand Patrik, Gollwitzer Lena, Malek Kevin, Schlager Maxim. 2. Mal – Zacher Sandra, Geier Eva, Rankl Leonie, Schmid Johanna, Schmid Korbinian. 3. Mal – Gruber Franziska, Zacher Julia, Ernst Eva, Hanauer Fabian. 4. Mal – Gernand Vincent, Schwarzbauer Eva, Hinterberger Leni, Ringelhäuser Timo, Straubinger Sophia. 5. Mal – Ringelhäuser Lena. 6. Mal – Hofbauer Max, Zimmermann Evi, Zimmermann Heidi. 7. Mal – Geiger Lara, Sagerer Paul. 8. Mal – Mindt Yvonne. 10. Mal – Ittameier Felix.

Erwachsene: 1. Mal – Rieger Marlena, Zacher Thomas, Bart Gabriele, Brieden Andreas, Gauder Benjamin, Gesonde Matthias, Kellerbauer Sonja, Schnabel Stephan, Schwab Markus, Weißig Kersten, Winter Karina, Hausmann Chiara-Sophie, Dr. Kopra-Schäfer Monika, Lavicka Elisabeth, Röhr Ingo, Sailer Karin, Schwanitz Sofia, Ziegler Elisabeth, Dr. Ziegler Martin. 2. Mal – Burmberger Birgit, Schmid Simone, Schmid Andreas, Schnabel Ila, Muckenthaler Barbara, Wichert Christopher. 3. Mal – Sagerer Thomas, Sagerer Elias, Stefan Simon, Gierl Josef, Jogwich Martin, Rankl Daniel, Seiler Stephan, Straubinger Harald, Ulbrich Christoph. 4. Mal – Kiener Cornelia, Ringelhäuser Diana, Dollmaier Johann, Hofbauer Alexander, Klein Christine. 5. Mal – Eiberweiser Martin, Körner Christoph. 6. Mal – Brem Rainer, Eisenschenk Lorenz, Jogwich Susanne, König Josef, Lange Korbinian, Penzkofer Markus. 7. Mal – Albrecht Uta, Götz Rosmarie, Lange Peter, Treske Manfred. 8. Mal – Mindt Birgit, Penzkofer Cäcilia, Penzkofer Julia, Biller Georg jun., Huber Franz, Lange Maria, Lange Petra, von Seydewitz Astrid. 9. Mal – Sitzberger Christiane. 11. Mal – Dr. Moser Christian, Kralisch Sylvia, Sagerer Christa.12. Mal – Baumgärtner Olga, Ittameier Harald, Körner Ralph, Lehman-Irl Deborah. 13. Mal – Achatz Gabriele, Ittameier Franziska, Kralisch Carsten. 14. Mal – Wasmeier Renate. 15. Mal – Esterl Karlheinz. 17. Mal – Maier Otto. 23. Mal – Hanf Tobias. 32. Mal – Utrata Ernst. 37. Mal – Körner Walter. 41. Mal – Wurm Josef, 59. Mal – Heinz Burkhart.

Die Anzahl der Sportabzeichen 2020 könnte sich aber noch um sechs erhöhen, falls nach Öffnung der Schwimmbäder die entsprechenden Bewerber bis spätestens 30. Juni 2021 ihren erforderlichen Nachweis der Schwimmfertigkeit erbringen.

Inzwischen gehen die Vorbereitungen des Organisationsteams Rainer Unrecht ("Gesundheitsregion plus" im Landratsamt), Renate Wasmeier (THD), Otto Baumann (BLSV), Walter Körner und Josef Wurm (LV Deggendorf) für die Aktion "2021 Sportabzeichen im Landkreis Deggendorf" in diesem Jahr unvermindert weiter.

Kontaktfreies OL-Outdoor-Angebot im Donaupark

von

Als Grundlage dient das Festpostennetz der Landesgartenschau 2014

Da ein gemeinsamer Trainings- und Wettkampfbetrieb im Amateursport weiterhin noch nicht möglich ist, hat sich die Sparte Orientierungslauf des Laufvereins Deggendorf für alle Sportinteressenten ein Outdoor-Angebot einfallen lassen. Ab sofort kann das Orientierungslauf-Festpostennetz im Deggendorfer Donaupark, das 2014 im Rahmen der Landesgartenschau eingerichtet worden ist, auch interaktiv mit der kostenlosen Smartphone-App- "MapRun6" erkundet werden. Die App kann sowohl über Google Play als auch über den AppStore heruntergeladen werden.

Mit der App kann man sich die Orientierungslauf-Karte des Donauparks aufs Handy laden und dann ausgehend vom Startpunkt an der Ausfahrt des Parkhauses Deichgärten beliebige 15 der insgesamt 20 Festposten (ohne notwendige OL-Karte in Papierform) anlaufen oder abspazieren. Die App übernimmt mit Hilfe des GPS des Mobilgeräts die Zeitnahme und Postenkontrolle. Wenn man den Start, einen Festposten und am Ende das Ziel erreicht hat, erhält man jeweils ein akustisches Signal, wobei im Ziel die Zeit automatisch gestoppt wird. Hat man mindestens 15 Posten gefunden, wurde die Challenge erfolgreich abgeschlossen. Danach kann man sein Ergebnis auch auf den MapRun-Ergebnis-Server hochladen und sich mit anderen vergleichen.

Die neue interaktive Erkundungsmöglichkeit des Donauparks ist ein Angebot für die ganze Familie. Selbstverständlich ist auch weiterhin der Infoflyer zum Festpostennetz mit der Karte in gedruckter Fassung oder zum Download auf www.lv-deggendorf.de/ol-festpostennetz verfügbar. Der LV Deggendorf wünscht viel Spaß beim Orientieren im Donaupark!

Orientierungssport auch in Corona-Zeiten möglich

von

LV-OLer Walter Körner nimmt an virtuellen Wettkämpfen teil

Wie bei allen Amateursportarten können derzeit auch im Orientierungslauf coronabedingt keine Wettkämpfe stattfinden. Doch vollständig müssen die "Orientierer" auch in dieser Zwangspause nicht auf ihren Sport verzichten: virtuelle Online-Events im Präzisionsorientieren (Trail Orienteering, kurz Trail-O) bieten eine willkommene Gelegenheit, das Orientieren vom Computer zuhause aus zu trainieren und seine Fähigkeiten mit Orientierungssportlern weltweit zu vergleichen.

Beim Trail-O stehen das genaue Kartenlesen, sowie das exakte und schnelle Zuordnen von Postenstandorten im Mittelpunkt. Der Wettkämpfer sieht einen Geländeabschnitt (bzw. bei den virtuellen Online-Events ein Foto) mit sechs orange-weißen OL-Postenmarkierungen vor sich. Den sechs Posten sind jeweils von links nach rechts die Buchstaben A bis F zugewiesen. Nun erhält der Athlet einen Kartenausschnitt, auf dem ein Posten durch einen Kreis markiert ist, sowie eine Postenbeschreibung, die das markierte Objekt exakt definiert. Nun geht es darum, unter Zeitdruck zu bestimmen, welche der sechs im Gelände zu sehenden Postenmarkierungen dem auf der Karte markierten Postenstandort entspricht und möglichst schnell die korrekte Antwort zu geben. Es kann aber auch vorkommen, dass eindeutig keine der Postenmarkierungen zutrifft, worauf die korrekte Lösung Z wäre. Unmittelbar nach der Antwort erscheint die nächste Aufgabe, immer fünf Aufgaben sind so zu einer Station mit dem identischen Geländeabschnitt zusammengefasst. Ein Wettbewerb besteht meist aus zwei bis acht Stationen, umfasst also 10 bis 40 Aufgaben. Entscheidend ist die benötigte Gesamtzeit zuzüglich 30 Strafsekunden für jede falsche Antwort. Durch den Zeitdruck kommt hierbei wahrer Wettkampfcharakter auf.

Wie bei allen Amateursportarten können derzeit auch im Orientierungslauf coronabedingt keine Wettkämpfe stattfinden. Doch vollständig müssen die "Orientierer" auch in dieser Zwangspause nicht auf ihren Sport verzichten: virtuelle Online-Events im Präzisionsorientieren (Trail Orienteering, kurz Trail-O) bieten eine willkommene Gelegenheit, das Orientieren vom Computer zuhause aus zu trainieren und seine Fähigkeiten mit Orientierungssportlern weltweit zu vergleichen.

Beim Trail-O stehen das genaue Kartenlesen, sowie das exakte und schnelle Zuordnen von Postenstandorten im Mittelpunkt. Der Wettkämpfer sieht einen Geländeabschnitt (bzw. bei den virtuellen Online-Events ein Foto) mit sechs orange-weißen OL-Postenmarkierungen vor sich. Den sechs Posten sind jeweils von links nach rechts die Buchstaben A bis F zugewiesen. Nun erhält der Athlet einen Kartenausschnitt, auf dem ein Posten durch einen Kreis markiert ist, sowie eine Postenbeschreibung, die das markierte Objekt exakt definiert. Nun geht es darum, unter Zeitdruck zu bestimmen, welche der sechs im Gelände zu sehenden Postenmarkierungen dem auf der Karte markierten Postenstandort entspricht und möglichst schnell die korrekte Antwort zu geben. Es kann aber auch vorkommen, dass eindeutig keine der Postenmarkierungen zutrifft, worauf die korrekte Lösung Z wäre. Unmittelbar nach der Antwort erscheint die nächste Aufgabe, immer fünf Aufgaben sind so zu einer Station mit dem identischen Geländeabschnitt zusammengefasst. Ein Wettbewerb besteht meist aus zwei bis acht Stationen, umfasst also 10 bis 40 Aufgaben. Entscheidend ist die benötigte Gesamtzeit zuzüglich 30 Strafsekunden für jede falsche Antwort. Durch den Zeitdruck kommt hierbei wahrer Wettkampfcharakter auf.

Die Idee zu den virtuellen Online-Events entstand während der Einschränkungen des Wettkampfbetriebs durch die COVID-19-Pandemie im Frühjahr 2020. Die Events wurden seit Beginn sehr gut angenommen. So fanden im vergangenen Jahr bereits drei internationale virtuelle OL-Serien des so genannten TORUS Cups (TORUS steht für "TempO Online Races Ultimate Series") statt, an denen regelmäßig zwischen 500 und 900 Starter aus über 40 Ländern teilnahmen, darunter der Großteil der weltbesten Präzisionsorientierer inklusive aller amtierenden Weltmeister.

Viel Spaß bereitete Laufverein-OLer Walter Körner vor allem die Teilnahme am "TORUS-Adventkalender", bei dem Finnlands Orientierer den OL-Sportfans ein interessantes und abwechslungsreiches Angebot während der Adventszeit präsentierten. Vom 1. bis 24. Dezember 2020 wartete auf die Teilnehmer täglich hinter jedem "Türchen" jeweils ein kleiner Trail-O-Wettbewerb mit zwei bis drei Stationen. Körner konnte sich am Ende in seiner Kategorie im ersten Drittel etablieren.

Italienische Präzisionsorientierer zeichneten für weitere zehn OL-Wettkämpfe zur Serie "TOREMOOS" vom 11. bis 20. Januar 2021 in verschiedenen Parkgeländen der Metropole Mailand verantwortlich, mit ebenfalls je zwei bis drei Stationen pro Wettkampf. Hier fand sich der Deggendorfer bei über 700 Startern in der ersten Hälfte des Klassements.

Vom 1. bis 7. Februar lief eine einwöchige, mitteleuropäische Trainingsserie mit Organisatoren aus Tschechien, Slowakei und Deutschland. Ausrichter einer Etappe in Landshut war dabei auch Walter Körners Sohn Ralph. Schwierig war die letzte virtuelle Serie "Swedish Forest Cup" vom 13.bis 21. Februar. Weitere Trail-O-Events in verschiedenen Ländern sind bereits in Planung, um den fortdauernden Lockdown mit anspruchsvollen Orientierungssport-Wettbewerben von zuhause aus kurzweiliger zu gestalten.

Nachdem sich diese virtuelle OL-Wettkampf- bzw. Trainingsart immer mehr Beliebtheit erfreut, planen Walter und Ralph Körner noch in diesem Jahr auch einen eigenen Wettbewerb "im" Deggendorfer Donaupark.

Zurück